Stress, Stressiger… und irgendwann geht es nicht mehr! – Stressmanagement Präventionskurs

Stress, Stressiger… und irgendwann geht es nicht mehr!

Oder doch?

Stressmanagement zur Stressbewältigung

Präventionskurs ab 10. Januar

dass du dein Jahr gestärkt und ausbalanciert startest.

Stress ist eine natürlichen Reaktion, wenn unsere Ressourcen nicht mehr reichen, wenn einfach “etwas” zu viel ist. Stress ist “ein Muster spezifischer und unspezifischer psychischer und körperlicher Reaktionen eines Individuums auf interne oder externe Reize, die das Gleichgewicht stören, die Fähigkeiten zur Bewältigung beanspruchen oder überschreiten und Anpassungsleistungen verlangen.” (Zimbardo & Gerrig, 2004 S.562)

“Stress entsteht durch die Diskrepanz zwischen der Anforderung an eine Person und ihren Möglichkeiten. Stress ist daher eine subjektive Wahrnehmung des Individuums.” (Lehmann, 2012)

Der Vater der Stressforschung, János Selye, hat schon in den 1950er Jahren erkannt, dass nicht jeder Stress uns krank macht. Er unterscheidet zwischen Disstress und Eustress. Bei Disstress erleben wir Stress als unberechenbar, unkontrollierbar und zwecklos. Wenn wir Eustress erleben, dann schöpfen wir Hoffnung. Wir fühlen, wir haben die Möglichkeit Entscheidungen zu treffen, und wir sehen den Sinn in dem, was passiert. Während wir Eustress erleben, werden wir nicht krank, sondern wir entwickeln uns.

Stress kann extern sein wie Lärm oder Hitze. Stress kann physisch sein wie Krankheiten, Schlafmangel. Oder Stress kann psychisch sein, wie Verlust von persönlicher Sicherheit, Zeit-oder Leistungsdruck.

Phase der Stressreaktion (nach Selye):

  1. STRESS – die Alarmreaktion: erst werden die physiologischen Mechanismen aktiviert. Stresshormone ausgeschüttet (Adrenalin, Noradrenalin, Cortisol), wir bereiten uns auf Flucht oder Kampf vor.
  2. STRESSIGER – es wird Resistenz: wenn die Stressphase länger anhält werden wir resistent. Die Stresstoleranzkompetenz reduziert sich auch gegenüber anderen Stressoren, wir reagieren gereizt, ungeduldig, aggressiv auf einfache Dingen.
  3. ES GEHT NICHT MEHR – Erschöpfung: irgendwann geht es nicht mehr, es kommt die Erschöpfung. Die Leistungsfähigkeit senkt sich, Ermüdung, Angst und Depressionssyndrome treten auf.

Es gibt aber immer einen Ausweg!

Eine davon ist der Stressmanagement Präventionskurs, wo wir beobachten, erkennen und planen. Unsere Glaubensätze kennenlernen und in unsere Verstärker verwandeln. Wir formulieren unsere eigenen Wünsche und schalten die innere Erlaubnis frei um zu ändern und tun zu können, was unseren Alltag gelassener und entspannter machen kann. Wir aktivieren unsere Verstärkungen, die wir schon haben und, die wir noch holen müssen!

In meinen Gruppen kannst du in einem freien und vertrauensvollen Umfeld deine Fragen stellen und deine aktuellen Gefühle ausdrücken. Es gibt nichts Stärkeres als zu fühlen, dass eine ganze Gruppe deinen Weg begleitet. 


Aus dem Inhalt:

  • Was ist Stress?
  • Entspannungsübungen
  • Was kann ich tun? (Stresserleben, Stresskompetenz)
  • Atemübungen
  • Stressoren erkennen, Denkmuster
  • Persönliche Stressverstärker hinterfragen
  • Förderliche Einstellungen entwickeln
  • Methoden zur regenerativen Stressbewältigung
  • Transfer in den Alltag
  • Genusstraining

Die Kurse von Rita sind so wertvoll und absolut zu empfehlen. Man lernt so viel und kann sich in liebevoller Umgebung weiter entwickeln.” E.F.

Wir können hier Strategie lernen, Gefühle austauschen, Energie tanken und unsere Batterien wieder aufladen. Danke Rita“ T.F.


Stressmanagement zur Stressbewältigung

Präventionskurs ab 10. Januar

um Resilienz aufzubauen und um Kraft zu schöpfen.

  • 60 Minutenacht Wochen lang – 1 Stunde pro Woche für dich
  • von 10. Januar (am 14.2. ist kein Kurs) bis 7. März – zwischen den Einheiten kleine Übungen für den Alltag zum ausprobieren
  • Dienstag Abend, von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr – jedes Mal gibt es eine kleine Theorie Runde, einen Bewegungsteil und einen Entspannungspart, mit viel Austausch in kleinen und großen Gruppen
  • Rabenhaus, Köpenickaußer bequemer Kleidung brauchst du nichts mitzubringen, Yogamatte, Kissen, Decken und Handouts mit Kugelschreibern gibt es vor Ort

Der Stressmanagement zur Stressbewältigung Kurs ist für dich, wenn

  • du fühlst, es kommt bald eine stressigere Lebensphase und du möchtest gut vorbereitet sein mit tollen kognitiven und praktischen Werkzeugen in deinem Rucksack (Stress)
  • oder wenn du merkst, dein Kopf schmerzt öfter schon wegen kleiner Dinge, deine Muskeln sind verspannt, du bist unruhig, nervös, gereizt, ängstlich (Stressiger)
  • und auch wenn du fühlst, es geht nicht mehr, es muss unbedingt, hier und jetzt etwas geändert werden (und irgendwann geht es nicht mehr).

Mit wem?

Rita Páva


Wo?

Rabenhaus (Puchanstraße 9, 12555 Berlin)

  • Mit Tram bis Bahnhofstr./ Lindenstr.: 67
  • Mit Tram bis Bahnhofstr. / Seelenbinderstr: 60, 61, 62, 63, 68
  • Mit Bus bis Bahnhofstr. / Seelenbinderstr: 164,169, 269
  • Mit Sbahn bis Köpenick: S3

Zahlen?

Der Kurs kostet 180 Euro. Nach der Anmeldung bekommst du die Bankkontodaten, wohin du die Kursgebühr überweisen kannst.

  • Um eine anteilige Kostenerstattung zu erhalten, sehen die Krankenkassen eine Mindestteilnahme von 80% der Kurstermine vor.
  • Am Ende des Kurses erhältst du eine Teilnahmebescheinigung, die du deiner Krankenkasse vorlegst.
  • Dann erhältst du die anteilige Kostenerstattung in der Regel als Überweisung auf dein Konto.
  • In der Regel liegt diese bei 80-100% der Kursgebühren.

Anmeldung: ichentspannemich@gmail.com 

Maximum 8 Teilnehmerinnen.

Für mehr Gelassenheit im deinen Alltag.

Ein Kommentar zu „Stress, Stressiger… und irgendwann geht es nicht mehr! – Stressmanagement Präventionskurs“

Kommentare sind geschlossen.